Planet Hollywood Duisburg insolvent!

Planet Hollywood insolvent

Nie mehr unter David Hasselhoffs Badehose essen :(

RIP Planet Hollywood!

Der Betreiber ist insolvent

Besuch aus Aachen: Regen, Kälte, die Wohnung nicht aufgeräumt. Natürlich will man das Ruhrgebiet von seiner besten Seite präsentieren. Aber wo soll man abends hin…?

Kino? LED Minigolf? Lasergame? Nichts wo man sich Unterhalten kann :( Also ab zu einer meiner Lieblingsattraktionen im Ruhrgebiet: Planet Hollywood Duisburg! Leckere Burger und Cocktails, die Iron Man oder Terminator heißen. Man kann unter DEM Hoverboard (es wurde nun übrigens ein echtes erfunden :O ) speisen und bei einem Rundgang einige Filmrequisiten entdecken: Spocks Handschuhe aus Star Trek 2, David Hasselhoffs Badehose aus Baywatch oder ein ganzes Raumschiff aus dem 5. Element. Zuletzt besuchte sogar Steven Segeall das Planet Hollywood!

Schön wärs gewesen, aber es kam leider anders und wir standen vor geschlossenen Türen: Seit Kurzem ist der Betreiber des Planet Hollywood Duisburg insolvent. Dies lag u.a. daran, dass die Mercartorhalle geschlossen war und damit die Laufkundschaft ausblieb. Es soll wohl irgendwo demnächst weitergehen. Wo? Keine Ahnung, Ich habe mal beim ehemaligen Betreiber nachgefragt. Vielleicht wissen wir bald mehr. Und so trauern wir einem der wenigen Erlebnisrestaurants in NRW hinterher.

Hintergrundinfos zu Planet Hollywood:

Es gibt noch Filialen in London und Paris

Planet Hollywood ist ein Franchiseunternehmen was 1991 in den USA gegründet wurde und Erlebnisrestaurants weltweit betreibt. Das Konzept beruht dabei auf Filmthemenrelevanten Menüs und der Ausstellung originaler Filmrequisiten. Dazu unterhält Planet Hollywood u.a. ein großes Lager mit Requisiten. Der Inhaber schloss damals einen Deal mit Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone, Bruce Willis und Whoppie Goldberg ab. Diese machten für die neue Restaurantkette Werbung und bekamen im Gegenzug dafür Anteile am Unternehmen. Es folgte ein Börsengang mit einem Höchststand von 3,5 Milliarden Dollar des gesamten Unternehmenwertes und weltweit über 95 Fillialen. Es gab sogar schon erste Filialen in Deutschland in Oberhausen, Berlin und München. Eine Filliale in Hamburg war geplant, wurde aber nie eröffnet. 1999 ging das Unternehmen insolvent. Im darauffolgenden Jahr restrukturierte es sich und hat seitdem nur noch 7 Restaurants weltweit betrieben. Duisburg war das achte Restaurant.

Wer das Planet Hollywod noch erleben möchte, kann entweder nach London fahren (2009 eröffnet), oder besucht im Disneyland Paris das drittälteste Restaurant, welches im Juli 1996 eröffnet wurde. Dort zahlt man aber locker doppelt so viel für das Essen. Disneyland halt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*