DASA Dortmund – Ein Ausflug in verrückte Arbeitswelten

Dasa Dortmund Roboterkopf

Die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund überrascht mit Roboter, Gabelstapler-Geisterbahn, Steampunk Maschine und vielen anderen verrückten Ausstellungsstücken! Definitiv einen Ausflug wert.

Mit finsterer Miene schaut Robo Thespian RT3 (der eine gewisse Ähnlichkeit mit Sonny aus I Robot hat) zu Claudia. Seine Augen sind blutrot und er sagt mit mechanischer Stimme: “Ich werde deine Seele fressen”, kurz darauf fängt er an zu lächeln und mit fröhlichen Anime-Augen sagt er: “Hübsch siehst du heute aus!”.

Wenn ich jetzt noch von einer Gabelstapler-Geisterbahn erzähle, in der sich Regale auf einen stürzen und einer Steampunk Maschine, welche durch Betätigung Strom erzeugt, fragt ihr euch sicherlich: “Wo zur Hölle ist das, und wie komme ich dahin?!”

Dasa Dortmund Machine erzeugt Elektrizität

Die Steampunk Maschine, inspiriert von H.G. Wells Roman „Die Zeitmaschine“

Die Lösung ist ganz einfach: Wir haben einen Ausflug in die DASA gemacht – Deutschlands größte Arbeitswelt Ausstellung, in Dortmund!

Tatsächlich waren wir mehr als überrascht, was wir in den 2 Stunden alles erleben konnten. Die DASA ist ein sehr gut konzipiertes Erlebnismuseum mit vielen interaktiven Ausstellungsstücken. Die 12 Themenbereiche in der Dauerausstellung umfassen dabei spannende Themen wie Hochspannung, unsichtbare Gefahren und neue Arbeitswelten. Zusätzlich wird die Dauerausstellung durch Vorführungen von Fachkräften ergänzt.

“Arbeitsplatz Druckerei – Von Gutenberg und seinem Erbe”

Dasa Dortmund antike Druckerpresse

Hier könnt ihr antike Maschinen in Aktion erleben: die Druckerpresse

Ein ausgebildeter Schriftsetzer und Buchdrucker (Dieser Ausbildungberuf extstiert in dieser Form seit 2011 nicht mehr) entführte uns in seine Arbeitswelt und zeigte uns wie er vor wenigen Jahren noch mit Geräten gearbeitet hatte, die heutzutage von digitalen Druckern abgelöst wurden. So benutzte er z.B. eine Walze, um mithilfe einer Druckplatte Flyer herzustellen. Dabei konnten wir ihm jederzeit Fragen stellen und schlussendlich selbst mit den voll funktionsfähigen Maschinen der DASA drucken.

Hochspannende Freizeitäktivitäten erwarten dich

Dasa Dortmund steampunk maschine

Ob der Funke überspringt? Nur noch ein bisschen rudern…

Hier kann man auf einem interaktiven Kunstwerk selbständig bis zu 5.000 Volt Strom erzeugen. Man sitzt dabei auf einem Schlitten und erzeugt durch eine Ruderbewegung, welche auf ein Rad übertragen wird, Strom. Die Installation ist vm Koreanisch-Amerikanischen Künstler Brad Hwang und wurde u.a.von H.G. Wells Roman “Die Zeitmaschine” inspiriert .

Nach dieser Vorführung blieb uns nicht mehr viel Zeit, denn wir hatten die DASA total unterschätzt. Wir rasten an einer riesigen Musterbaustelle (Ja, in der DASA steht ein ganzes Haus), einer Leitwarte und einem Hubschrauber vorbei, um eines der Highlights der DASA zu erleben: den DASA-DROM!

DASA-DROM”

Das DASA-DROM ist eine Gabelstapler-Geisterbahn. Man sitzt in kleinen Gabelstaplern und fährt durch eine dunkle Halle. Dabei passieren diverse Unfälle (zum Glück nicht so extrem wie in Staplerfahrer Klaus); einmal stürzt ein Regal auf einen zu, oder Schilder scheinen einen vor den Kopf zu knallen. Definitiv die abgedrehteste Geisterbahn, die ich je besucht habe. Und das Besondere: Man lernt dabei noch einiges zm Thema “innerbetrieblicher Transport” → informelles Lernen in seiner Höchstform.

Es folgte ein weiterer Sprint. Wir wollten unbedingt noch mit dem Airbus Flugsimulator A 320 an der Seite eines Flugbegleiters fliegen (Das kostet bei diversen Freizeitanbietern normalerweise 149 €, in Dortmund umsonst!), doch die Schlange war zu lang. Wir begaben uns auf den Weg zur Themenwelt „Neue Arbeitswelten“. Unterwegs ließen wir uns noch unseren Körperfettwert bestimmen und sezierten Teddys.

Dasa Dortmund Teddy und Greifarm

Wie eine Szene aus einem Horrorfilm…Du sollst dem Teddy die Augen wieder anbringen.

Arbeitswelt Musikproduzent

In der DASA kann man auch ein eigenes Stück mit fachmännischer Hilfe produzieren. Da ich leider nur Triangel spielen kann und Claudia auch nicht musikalisch begabt ist, begnügten wir uns mit einer kurzen Präsentation der Möglichkeiten eines modernen Tonstudios.

RoboThespian RT3 – Das Highlight der DASA

Dasa Dortmund Robo Thespian ganz

Lieb, böse, intelligent, lustig – Robo Thespian kannst du nach eigenen Wünschen live programmieren.

Da steht er, 1,75m groß (größer als Claudia!), 27 bewegliche Einheiten, ein LCD-Gesicht und ein Tablet, das einem erlaubt den Robo Thespian RT3 nahezu alles machen zu lassen. Ein Beispiel?

Nachdem die Kinder um die Ecke verschwunden waren, programmierte ich den Roboter darauf Claudias Seele fressen zu wollen >:D Klappte nicht. Stattdessen ließ ich ihn tanzen, winken, singen und mir anschließend sagen, dass ich der Herrscher der Menschheit und er mein Diener sei :D Ein Glück hat er noch keine künstliche Intelligenz. Wer übrigens ein bisschen Geld in der Tasche hat, kann RoboThespian RT3 gerne für nur 55.000 britische Pfund online bestellen.

Fazit des Ausflugs:

Leider haben wir bei unserem 2h NRW Ausflug in die Arbeitswelt nur einen Bruchteil (ca. 30%) der Dauerausstellung sehen können. Geplant ist ein weiterer Ausflug mit mehr Vorbereitung. So wollen wir u.A. Airbus fliegen und Glasbläser, Tunnelbaumaschinen sowie Dampfmaschinen im Einsatz bewundern.

Die DASA in Dortmund ist eines der faszinierendsten und aufregendsten Museen, das ich jemals besuchen konnte. Durch kostenlose live Vorführungen hat man Einblicke in Arbeitsbereiche, die heutzutage teilweise nicht mehr existieren. Die Ausstellungsstücke sind spannend und zeitlos. Besonders hervorzuheben ist, dass die interaktiven Ausstellungsstücke nicht so aufdringlich sind wie in modernen Science Centern. Man hat eine durchweg harmonische und ruhige Ausstellungsgestaltung geschaffen. Ein Hoch auf die Exhibition Designer!

Wer schon in der DASA war und ähnliche Freizeitaktivitäten sucht, dem ist ein Besuch des Technischen Museums Wien zu empfehlen. Dort muss man aber für die Vorführungen zahlen. Dafür kann man aber auch live dabei sein, wenn ein Tesla-Transformator in Betrieb genommen wird, oder die 11 Meter lange Wandlerkette in Aktion ist, welche an Filmintros von Zurück in die Zukunft und diversen Tim Burton Filmen erinnert.

Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

Eintrittspreis: 5 €, ermäßigt 3 €

Öffnungszeiten:

Montags:             Geschlossen

Dienstags – Freitags:        09:00 – 17:00 Uhr

Samstags & Sonntags:    10:00 – 18:00 Uhr

Feiertage:            10:00 – 18:00 Uhr

Adresse:

DASA Arbeitswelt Ausstellung

Friedrich-Henkel-Weg  1-25

D-44149 Dortmund

Wichtig:

Für die Vorführungen vorab den Veranstaltungskalender checken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*