ZeitgeistARTig: Literatur und Kunst in Duisburg

zeitgeistartig little 16 lesebühne

Die Kunstveranstaltung ZeitgeistARTig in Duisburg: Arrogante Butter, kranke Menschen, Zombiekatzen und Trauerbewältigung brachten mich zum Lachen und Grübeln.

Ich war schon länger auf keiner Underground-Kulturveranstaltung mehr, also kam mir die ZeitgeistARTig gerade recht. Meine Freundin Mania Niemandstochter stellte dort einige ihrer düsteren Gemälde aus, lud mich ein und ich folgte dem Ruf der Kunst. Hauptsächlich war es aber eine Lesung, bei der Sunny Imperfektion, Christoph Straßer und Jonas Schnatmann einige ihrer schrägen und auch ernsten Texte präsentierten.

Zeitgeistartig little 16 Mania und Bild

Mania Niemandstochter und ihr Bild „Burnout“. Eine Zivilisationskrankheit.

Der Veranstaltungsort waren die Räumlichkeiten des little 16 in Duisburg Marxloh-Pollmann, etwas außerhalb, doch man kommt vom Hauptbahnhof sehr gut mit der Straßenbahn 903 Richtung Watereck hin.

little 16 Duisburg little dead boy dekoration

Die Dekoration des little 16 hat mich umgehauen, will ich auch haben!

Underground: ZeitgeistARTig in einer multifunktionalen WG

Als ich in Marxloh ankam, dachte ich mir bereits, dass es keine gewöhnliche Lokalität sein würde, da der Stadtteil eher von Brautmoden beherrscht ist. Tatsächlich fand die ZeitgeistARTig im 1. Stock eines Mietshauses statt. Ich klingelte brav an der Wohnungstür und wurde von Andy hereingelassen. Er wohnt nicht nur dort, sondern ist auch Mitbegründer des Vereins little e.v., der ebenfalls in diesen Räumlichkeiten ansässig ist. Die Wohnung ist eine 3-Personen-WG und hat zwei große Räume, die sehr gut für Versammlungen und Veranstaltungen geeignet sind. Im Wohnzimmer war die Lesebühne und die Merchandisestände, sowie die Fotografien von Sunny, im Esszimmer hingen Manias Bilder und dort wurde man auch mit Trinken und Naschzeug versorgt. Getränke 1 Euro, Kuchen gegen Spende.

little 16 Duisburg little dead boy lesebühne

Die Lesebühne. War nachher alles voll.

little 16 Duisburg little dead boy Theke

Die nette Theke mit Getränken und Kuchen. Die Muffins waren lecker!

Jonas eröffnete die Lesung mit einem Text über den erbitterten Kampf mit einem Moskito und entriss uns auch mit seinen übrigen Texten über Penisfederhalter und einen mordenden Oberkommissar viele Lacher. Mein persönlicher Lieblingstext von Jonas war aber der Text über die arrogante Butter, die einen armen Kerl am Frühstückstisch in Grund und Boden diskutiert. Sie selbst nennt sich Krone der Schöpfung. Nun wissen wir warum es immer mehr Veganer gibt. Wer will sich schon morgens von einer Butter beschämen lassen?

Bei Sunny ging es dann nicht mehr so freudig zu. Ihre Geschichte, mit Gedichtinten durchflochten, erzählte von Tod, Trauerbewältigung, Trennung und Schmerz. Eine der Hauptcharaktäre heißt Lisa. Sie berichtet uns von ihrem Alltag mit Aaron, ihrem Gefährten, der sich seit dem Tod seines Freundes zurückgezogen hat und sie ignoriert. Er ändert seine Einstellung nicht einmal bei der Nachricht, dass Lisa schwanger sei. Und jeden Abend zieht er an seiner Zigarette… Später kommt auch Aaron zu Wort und schildert seinen Schmerz über den Verlust seines besten Freundes, mit dem er die Welt verändern wollte. Doch Aaron fängt an über sein Verhalten nachzudenken und entlässt uns an diesem Nachmittag mit einem Funken Hoffnung für die Liebe.

little 16 Duisburg Christph Straßer liest

Zuletzt berichtete Christph uns von Zombiekattzen.. Sind sie etwa schon unter uns?! D:

Christoph riss uns wieder aus der Grübelei, als er anfing aus seinem Buch „Warum, Frankenfish? 2 – Nemesis“ vorzulesen und eine Begegnung zwischen einem Videotheksangestellten und einem kleinen Hip Hop Gangster schilderte. Der frustrierte Philosophiestudent fragt sich, warum er nicht Taxifahrer geworden ist, sondern mit solchen Idioten reden muss. Im zweiten Text ging es dann um Zombiekatzen in Rumänien. Miau!

Zeitgeistartig little 16

Sunny Imperfektion steckt hinter ZeitgeistARTig

Bei der zeitgeistARTig Veranstaltung gehen Kunst und Literatur eine Symbiose ein.

Die ZeitgeistARTig fand bereits das dritte Mal unter diesem Namen statt und soll den Geist der Zeit in einer Symbiose aus Literatur und Kunst darstellen, verriet mir Sunny. Ihre Liebe zur Literatur und dem Schreiben begleitet sie schon ein Leben lang und war auch der Grund für ihr Germanistikstudium. Ihre muntere Art mag so gar nicht zu ihren Texten passen, doch diese Tatsache unterstreicht meiner Meinung nach nur das Facettenreichtum des Menschen und die Tiefgründigkeit der geschaffenen Kunst.

 little e.v. plant Großes: ein integratives und inklusives Musical soll es werden.

Der Verein little e.v. entstand ursprünglich aus einem Cartoon im Stil von Calvin and Hobbes, doch dann wurde plötzlich Musik dazu gemacht und es entstand ein Cartoonical. Das Hauptziel des Vereins ist die Förderung der Kultur im Duisburger Norden. Geplant ist eine Schreibwerkstatt und ein eigenes Musical, das sowohl integrativ, als auch inklusiv sein soll, d.h. jeder kann mitmachen!  Das sollte man unbedingt unterstützen :) Wenn ihr little dead boy mögt, könnt ihr z.B. den stylischen little dead boy Merchandise im Nightshade in Duisburg (beim Kultkeller), oder im Unlicht in Düsseldorf erwerben. Alle Infos rund um little 16 und alle Projekte bekommt ihr hier.

little 16 Duisburg little dead boy merch

Toller Merch! Jacken, Taschen, Buttons, T-shirts!

 little 16 im Freien: der nächste Lesemarathon

Lesemarathon

06.06.2015 ab 14 Uhr

Revierpark Mattlerbusch, im Pavillon nähe der Niederrheintherme

 

Ich fand die underground Veranstaltung super und empfehle sie auf jeden Fall weiter. Vielleicht sehen wir uns im Juni beim Pavillon? :)

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*