Universal Studios Japan – wie ihr überlebt

Titan frisst Menschen_Universal Park Osaka Ahhhhh!!!!!

Wir waren in den Universal Studios Japan und wollen unsere Erfahrung mit euch Teilen. Hier findet ihr 12 wichtige Tipps (vor allem wann man wo anstehen sollte bei dem Gedränge!) und die Beschreibungen zu den Attraktionen. Wer hat Angst vorm Weißen Hai?

Früh morgens um 6 Uhr klingelte es an der Tür, da in der „Hundeklappe“ unser Frühstück wartete. Genau 6 Uhr, scheiße früh! Das Ganze hatte aber auch einen wichtigen Grund: die Universal Studios Japan in Osaka für 7200 Yen.
Wir planten schon Wochen im Voraus den besten Ablauf, denn es würde abartig voll werden. Welche sind die besten Attraktionen? Wann ist der beste Zeitpunkt? Wie früh sollen wir da sein?
Um das Datum zu wählen, schaue ich auf einen Crowdplaner (Warteschlangenstatistik). Na super, Warteschlangenapokalypse den ganzen März über ): Da am 16.03 wenigstens die japanischen Schüler noch keine Ferien hatten, entschlossen wir uns für diesen Tag.

Eingang Universal Studios

Schon am Eingang wurden uns die Ausmaße bewusst…

Wir planten ca. 45 Minuten vor der Parköffnung anzukommen. Schon 20 Minuten vor der Ankunft wurden wir uns der Ausmaße eines Freizeitparkbesuches in der Hochsaison in Japan bewusst. Überall Jugendliche! Am Bahnhof das typische japanische Chaos. Menschen mit Megafon die 1000 Menschen auf wenigen qm² in Richtung Park navigierten. Je näher wir dem Eingang kamen, desto sinnvoller kam uns ein Fastpass, also eine teure Vorbeifudelkarte, vor. Natürlich alle ausverkauft.

Obwohl die Öffnungszeit noch lange nicht erreicht war, hatte der Park schon früher auf (Wahrscheinlich würden die Massen sich sonst erdrücken). Als erstes rannten wir zu der Ticketausgabe für Harry Potter. Ja richtig, ein zusätzliches Ticket für den Zutritt zu einer Attraktion zu einem bestimmten Zeitpunkt (dieses Ticket ist kein Fastpass, man muss trotzdem in der Warteschlange stehen!). Gutes Massenmanagement

Insgesamt verbrachten wir 12h im Park, haben alle wichtigen Fahrgeschäfte geschafft und sind mit einigen sogar mehrmals gefahren. Hollywood Dreamride ließen wir aus (sah lahm aus).

Hier die 12 Tipps, die wir für euch aus Erfahrung in den Universal Studios Japan gesammelt haben. Weiter unten beschreiben wir die einzelnen Fahrgeschäfte näher.

  1. 1,5 h vorher da sein! Der Park macht eh früher auf.
  2. Karten und ggf. Fastpässe früh im Vorverkauf kaufen
  3. Crowdplaner checken!
  4. Wer zu Harry Potter will, sollte sich zuallererst ein Zugangsticket besorgen und nach dem Zugang direkt bei Hogwarts anstellen. 2h Wartezeit sind wenig und utopisch! Je später desto länger anstehen ( bis zu 5h!) Claudi stand da alleine 3h an xD Auch für die Läden muss man später ewig anstehen, also erst überall rein, dann Fotos machen und genießen.
  5. Man sollte sich auch ein Zugangsticket für Jurassic Park holen.
  6. Ihr könnt auch mal getrennt fahren? Super! Das kann euch bis zu 2h Wartezeit ersparen, nämlich als Single Rider: Zusammen warten, getrennt fahren. Die Wartezeitangaben waren sogar immer übertrieben und bei einer Attraktion standen wir 5 Minuten an (70 waren angegeben), wo die normale Schlange 2h Wartezeit hatte.
  7. Keine Angst vor dem Weißen Hai, hier lohnt sich Single Rider auf jeden Fall
  8. Alles ist auf Japanisch ohne Übersetzung oder Untertitel, also meidet Shows, von denen ihr keine großen Fans seid. Die Terminator-Show ist ok, da nicht viel gesprochen wird, man muss aber 20 Minuten warm up Show ertragen. Waterworld besteht zu 70% aus Gelaber, aber die restlichen 30% sind lustige Wasseraction. Backdraft tötet vorerst mit Blabla, doch es lohnt sich definitiv, wenn man das Feuer liebt.
  9. Wer es bis zum Abend aushält, sollte sich unbedingt die Parade anschauen.
  10. Attraktionen priorisieren: Zurück in die Zukunft ist nur was für Fans, ebenso Terminator. Achterbahnen lohnen sich nicht so, wenn man oft in deutschen Parks unterwegs ist. Schön und fantasievoll ist aber Space Fantasy
  11. An Nahrung und Regenponchos denken!
  12. Wenn euch der Chlorgeschmack nichts ausmacht, findet ihr zahlreiche Wasserspender.

Und hier die Beschreibung der Attraktionen, die wir gesehen haben (Achtung Spoiler!!!).

Der weiße Hai:

Ich sag nur, dass der Bootsführer ein Gewehr hat und es auch einsetzt. Total freaky.

Terminator 2 3D:

Diese Attraktionen kann man am besten mit Captain Eo aus dem Disneyland Paris vergleichen. In ellenlangen Vorabshows wird man totgequatscht und kann Propagandavideos der Firma Cyberdyne sehen. Wenn es aber richtig losgeht, wird es ganz anders als erwartet: In einer Art gespielten Firmenpräsentation werden euch die neuen Terminatoren präsentiert. Diese tauchen als echte Modelle aus dem Boden auf und schießen sogar über den Saal auf Zielscheiben. Anschließend seilen sich Sarah Conner und Kyle ab und übernehmen das Kommando. Aber es taucht der Bösewicht aus T2 auf (T-1000) und will das verhindern. Doch da springt Arnold mit einem echten Motorrad aus der Leinwand und rettet Kyle. Nach dieser bombastischen Einführung startet der eigentliche Film der ständig im Austausch mit den echten Schauspielern vor Ort steht. Der Film spielt auf den Schlachtfeld in T2 und beinhaltet neben Camerons Regie auch Schwarzenegger. Scheiße, dieser Film ist genau das, was mir in T2 gefehlt hat. Zukunftsschlachten.

Backdraft:

Eine Pyroshow welche am ehesten mit dem Tempel de Fuego aus den Port Aventura bei Barcelona zu vergleichen ist. Nach viel Einleitungsblabla darf man eine spannende Pyroshow erleben mit riesigen Stichflammen und Explosionen direkt vor eurer Nase.

Harry Potter Land and the forbidden Journey (von Claudi):

Hogwarts express

Winkewinke macht der Vorzeigeenländer in Japan xD

Wooooooooooooooooow ich war in Hogwarts Leute, ich hab einfach ausgeblendet, dass es die Universal Studios waren xD! Ich weiß noch, als mein Kumpel Zach mir damals erzählt hat, dass die das in Orlando bauen, bin ich in Freudentränen ausgebrochen xD Beim Eintritt war man erst einmal in Hogsmeade mit allen Läden, die dazugehörten, aber auch den Londoner Läden. Zonks Scherzartikel, the three Broomsticks, es gab Schokofrösche und Besen und Snitches und eben alles, was ein Touri und Fan braucht. Habe mir einen Schokofrosch für 1200 Yen geholt. Dann gibt es da auch den Hogwarts Express mit einem alten europäischen Mann als Schaffner verkleidet und einen Froschchor. Ein Butterbierfass mit einer kosmischen Warteschlange gab es auch. Das Schloss an sich war schon echt groß für eine Parkattraktion. Die Warteschlange führt aber leider 98% um das Schloss herum und innen wird einem nicht einmal eine Minute Zeit gelassen, um sich die tolle Deko und die sprechenden Projektionen anzugucken. Und man muss schon davor sein Zeug in ein Schließfach einsperren, also hatte ich meine Kamera nicht dabei. Ich war stinksauer -.- Das innere war sehr schön gemacht: sprechende Bilder, Dumbeldore in seinem Büro, Harry, Ron und Hermine im Klassenzimmer. Die Fahrt an sich war das beste, was ich in einem Freizeitpark je erlebt habe! Man fliegt quasi durch Hogwarts und um Hogwarts herum und hilft Harry einen Drachen zu besiegen. Dabei wechselt man ständig zwischen grandioser echter Deko und Kulisse und einem Simulator (ein Bildschirm, der sich Kugelförmig um den Sitz legt und man somit 100% im Geschehen dabei ist!). Ich war begeistert :D

Waterworld Show (von Claudi):

Waterworld

Nasse Action mit Blondine und Explosionen

Nach Harry Potter hatte ich noch ein bisschen Zeit, bis ich mich mit Marius hätte treffen sollen, also bin ich rumspaziert und zufällig auf Waterworld gestoßen. Sehr viel Gelaber auf Japanisch, aber genau das richtige für einen heißen Sommertag, wenn man sich ganz vorne an die Kurve setzt, wo die Sitzbänke blau markiert sind. Es wird gekämpft, nassgespritzt, ein Flugzeug kracht rein und dann explodiert noch der Treibstofftank. Action eben.

Spiderman:

Eigentlich hätte ich eine Art Mouse de Chocolate (Phantasialand) erwartet, aber es kam ganz anders. Mit 3D Brillen fährt man durch eine Halb mit Kulisse und 3D Leinwand ergänzte Dark Ride. Dabei sitzt man in Autos, welche sich auf Schienen bewegen und sich Zeitgleich noch wie bei den alten Simulatoren entsprechend bewegen können. Dadurch entstehen perfekte Illusionen und krasse Spezialeffekte.

Attack on Titan the Real:

Ich stand 70 Minuten an für ein Ticket. Und was gab es zu sehen? 25 Minuten Filmausschnitte und am Ende 3 Wachsfiguren -_- (Die großen Figuren standen draußen) Buh, Universal Studios, buh.

Jurassic Park:

Eine sehr aufwendige Wasserfahrt mit allen wichtigen Dinos. Man fährt durch den Jurassic Park und am Ende erfährt man neben einer krassen Abfahrt den Schreck seines Lebens.

Zurück in die Zukunft:

Zurück in die Zukunft

Zurück in die Zukunft!

Mein persönliches Highlight als ZIDZ Fan. Die Attraktion ist was älter (80er) und technisch natürlich nicht mehr auf den höchsten Stand. Nicht-Fans können die Fahrt ans Ende legen. Man begibt sich in ein Institut, in dem Doc Brown arbeitet. Natürlich mit einer Delorian Fotostation davor. Für diese Attraktionen standen Christopher Llyod (Doc Brown) und Thomas F. Wilson (Biff Tennan) noch mal extra wie bei T2 3D vor der Kamera. Im Warteschlangen TV kann man Doc Browns reise durch verschiedene Geschichtsepochen bestaunen. Anschließend startet die Story wo Doc Brown seine neuste Erfindung präsentiert: Einen Delorian für mehrere Personen. Biff bricht aber in das Labor ein und stiftet Chaos. Man steigt in einen Delorian inkl. Fluxkompensator und Zeituhr ein. Das ganze ist ein Simulator und vom Ablauf her nahe 1:1 wie das ehemalige Galaxy im Phantasialand. Witzig: Man reist zum 26 Oktober 2015, und natürlich steht unsere aktuelle Zeit auf der Uhr. Was wohl nach dem 26. Oktober passiert?

Space Fantasy:

Eine Art süßes Space Mountain (Disneyland) als Fahrt á la Fear & Force (Phantasialand). Einfach eine Achterbahn im Dunkeln mit tollen Space Kulissen, Glitter und Spezialeffekten.

Wir hatten einen supergeilen Tag und haben trotz Tausenden von Menschen, alles geschafft, was wir machen wollten. Wir hoffen, dass ihr auch so viel Spaß haben werdet und 12h durchhaltet :D Noch Fragen? Schreibt uns! Ansonsten freuen wir uns über eure Erfahrungen!

 

4 Kommentare

  1. Leute…!!!
    GEIL !
    Aber das ist nicht der Ghibli Park

  2. Hello there, I think your web site could possibly be having browser
    compatibility problems. When I take a look
    at your site in Safari, it looks fine however, when opening in IE, it has some overlapping issues.
    I just wanted to provide you with a quick heads up!

    Apart from that, wonderful blog!

    • Thanks for the comment! I do not notice any overlapping at all, so I don’t know what the problem could be :( But I will have it in mind, thank you :)

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. 10 Dinge, die ihr unbedingt in Tokio sehen solltet
  2. Movie Park - Ein Tag unter Minions und Dinos

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*